Dienstag, 26. September 2017

Sieghafter Urlaub

Gewinnerin, Sigrid, verbringt ihren Kurzurlaub in Oberstaufen

Ende Juli 2017 war es bereits so weit: Sigrid, unsere Gewinnerin des Fotobox-Gewinnspiels der abf Reisen & Urlaub, verbrachte ihren Kurzurlaub in Oberstaufen! Wie sie unsere PremiumWanderWelten-Region erlebt hat, erzählt sie uns heute: 


© PremiumWanderWelten, Sigrid U. 

Heil und entspannt sind wir von unserer Reise nach Oberstaufen zurückgekehrt. Nach einem Monat werden unsere Eindrücke aber schon wieder vom Tagesgeschehen überlagert.

Der Anfang unserer Reise gestaltete sich durch den starken Regen vom Norden bis zum Süden etwas holperig. So mussten wir auf der Hinfahrt aufgrund des Hochwassers wegen einer Streckensperrung in Kempten vom Zug in den Bus umsteigen, der uns nach Immenstadt brachte. Von dort ging es mit dem Zug weiter nach Oberstaufen. Am nächsten Tag regnete es noch, so dass wir nur einen Spaziergang wagten, um den Ort kennen zu lernen. Auch am dritten Tag mussten wir erst den Regen abwarten,  bevor wir uns gegen Nachmittag mit dem Zug auf den Weg nach Lindau machten und von dort mit dem Schiff nach Bregenz. Wir hatten Glück und es blieb trocken. Für ausgedehnte Wanderungen war es uns aber leider weiterhin zu nass und zu unbeständig. 

In den folgenden Tagen konnten wir noch einige Wander-Ausflüge unternehmen, die zwischen die vorausgesagten schweren Gewitter und Unwetter passten: Erlebniswanderweg auf dem Hündle, den Hochgrat Panoramaweg, und die Breitachklamm in Oberstdorf, und am letzten Tag dann noch einen Teil des Premiumweges „Alpenfreiheit“ ab Bergstation Imbergbahn. 

Ich hatte mir in Oberstaufen den Wanderführer „Premium Touren“ gekauft und konnte mir damit schon mal einen Eindruck verschaffen, was uns auf den Wanderungen erwartete oder erwartet hätte. Wir sind schon älter und nicht besonders geübt, was Höhenmeter und Schwierigkeit betrifft. Hinzukommen die durch das Wetter bedingten Wegeverhältnisse und Unsicherheiten, so dass wir die empfohlenen Premiumwege leider nicht komplett gingen. 

Oberstaufen hat uns gut gefallen, da der Ort ruhiger und beschaulicher als z.B. Oberstdorf ist und alles bietet, was man braucht, um sich als Urlauber wohlzufühlen. Man hat durch die Bahn eine gute Verkehrsanbindung und erreicht mit dem Bayernticket auch weiter entfernte Ziele. Und mit der Oberstaufen PLUS-Gästekarte kann man mit Bus und Bergbahn die nähere Umgebung erkunden, was wir ausgiebig genutzt haben. Hätte es einen Tag mit Dauerregen gegeben, hätten wir auch das Erlebnisbad Aquaria besucht. So aber zogen wir es vor, uns nach den Wanderungen oder Ausflügen im Hallenbad oder in der Sauna zu entspannen.


© DIANA Naturpark Hotel

Unsere Zimmer im Hotel Diana waren komfortabel, das Frühstück war lecker und reichhaltig, Fragen wurden ausführlich beantwortet. Es war also trotz der Widrigkeiten ein schöner Urlaub in Oberstaufen!

 
© DIANA Naturpark Hotel

Schatten