Montag, 11. September 2017

Schäfchen zählen mal anders

Albstadt lädt zum 14. Schäferfest ein

 

Am 23. und 24. September 2017 verwandelt sich die Premium-Wanderregion auf der Schwäbischen Alb in ein Schafs-Paradies. Denn dann steht das traditionelle Nutztier wieder im Mittelpunkt des  14. Albstädter Schäferfests am Rande der Traufgänge. 

Schäferlauf, Schaffell-Schuhe, Schafsmilchseife und Wandern? Ja bitte! Das Programm des Schäferfests lässt auch die Traufgänger-Herzen höher schlagen. Nach einer Wanderung auf dem rund 16 Kilometer langen Traufgang Zollernburg-Panorama wartet am Onstmettinger Raichberg eine Einführung in die Traditionen der Schwäbischen Alb auf die Wanderer. Schäfer erzählen, wie die Weideflächen vor vielen Jahrhunderten durch ihre Herden entstanden sind und führen den Besuchern die Kunst der Schafschur vor.  Im Streichelzoo begegnen Kinder den flauschigen Tieren auf Augenhöhe und wer gut zu Fuß ist, kann am traditionellen Hammellauf teilnehmen. Doch Albstadt bietet nicht nur etwas fürs Auge! Wer bereits die Traufgänge Gastgeber kennt, weiß, dass die Region ihre Gäste auch kulinarisch in andere Welten entführt. So locken auf einem kleinen Markt regionale Spezialitäten, wie der Ziegen- oder Schafskäse, und im Festzelt werden die Besucher zum Beispiel mit Lammkotelett und Lammbraten verwöhnt. 

Das Schäferfest beginnt jeweils am Samstag und Sonntag um 11.00 Uhr und dauert bis jeweils 18.00 Uhr. Auf alle Wanderlustigen wartet unter anderem der Traufgang Zollernburg-Panorama mit seinem Panoramablicken. Nicht nur der „Hangende Stein“, zu dem Wanderer mittels einem Steg über die zwei Meter breite Kluft gelangen, offenbart die Einzigartigkeit der Premium-Wanderregion an der Traufkante, sondern auch die zahlreichen Postkarten-Motive, wie der Blick auf die Burg Hohenzollern vom „Zeller Horn“. Startpunkt der Tour ist der Parkplatz Stich in Albstadt-Onstmettingen an der L360.

Schatten