Freitag, 19. Juli 2019

Rezepte aus den verschiedenen Regionen. Teil 4: Traufgänge (Schwäbischen Alb)

Die Maultasche – eine kulinarische Glaubensfrage! Ihre Herstellung ist ein wohlgehütetes Geheimnis, ihr Geschmack wird auf der ganzen Welt geschätzt und für echte Schwaben ist sie ein wahres Heiligtum: die Maultasche

Gefaltet oder gerollt? Das ist auf der Schwäbischen Alb eine Glaubensfrage. Jede Familie hat ihr eigenes, wohlgehütetes Rezept, das von Generation zu Generation weitergegeben wird. Der Legende nach entspringt die Maultasche einer findigen List: Zisterziensermönche des Klosters Maulbronn haben während des Dreißigjährigen Krieges ein edles Stück Fleisch geschenkt bekommen – unpassenderweise genau zur Fastenzeit. Also hackten sie das wertvolle Gut klein, mischten Spinat und Kräuter darunter und versteckten das Gemisch in kleinen Teigmäntelchen. So konnten sie das Fleisch essen, ohne dass der Herrgott zusieht. In Schwaben werden die Maultaschen deshalb auch klangvoll „Herrgottsbscheißerle“ genannt.

Foto: Volker Bitzer

Das Rezept:

Für den Nudelteig:

500 g Mehl

etwas Salz

ca. 5 Eier

Für die Fleischfüllung:

500 g Hackfleisch - halb Schwein, halb Rind

2 Tafelbrötchen - eingeweicht, dann ausgedrückt

Petersilie, Zwiebeln, eventuell Lauch und Spinat

2 Eier

Salz, Pfeffer und Muskat

Für die Fleischbrühe:

2-3 Liter Wasser

Salz

Suppengemüse

500 g Suppenfleisch

eventuell einige Suppenknochen

Zubereitung:

Für die Fleischbrühe 2 - 3 Liter Wasser, etwas Salz und das Suppengemüse zum Kochen bringen. 500 g Suppenfleisch und eventuell einige Suppenknochen zugeben und 1,5 bis 2 Stunden kochen. Für den Nudelteig das Mehl, etwas Salz und die Eier verrühren und kneten. Für die Fleischfüllung die Petersilie, Zwiebeln, Lauch und Spinat ausdünsten und abkühlen lassen. Das Hackfleisch, die Tafelbrötchen, und das Gemüse in eine Schüssel geben und mit den 2 Eiern, Salz, Pfeffer und Muskat gut durchkneten.

Den Nudelteig dünn ausrollen, in Streifen schneiden, mit Hackfleisch bestreichen. Zusammenrollen und in kochendem Salzwasser 15 bis 20 Minuten leicht siedendem Salzwasser köcheln lassen. Dann in die heiße Fleischbrühe legen.

En Guada!

Schatten