Dienstag, 15. August 2017

Für den „kleinen Premiumwanderhunger“

Die neuen Traumpfädchen greifen Trend des Spazierwanderns auf

Seit zehn Jahren begeistern die „Traumpfade im Rhein-Mosel-Eifel-Land“ das Wanderpublikum. Jetzt sind die „Traumpfädchen“ am Start, die Herzen der Besucher zu erobern. Die kleineren Geschwister der Traumpfade greifen den Trend des Spazierwanderns auf. Sie sind knackig kurz und weniger anstrengend, als Wanderwege aber dennoch Spitzenklasse.

Die neuen sechs Premium-Spazierwanderwege tragen so schöne Namen wie Kleiner Stern, Sayner Aussichten, Moseltraum, Eifeltraum, Langscheider Wacholderblick und Riedener Seeblick. Sie sind auch schön und „unverlaufbar“ zu begehen. Als Kurztouren sind sie nur zwischen drei und sieben Kilometer lang und weniger steil. Von der Qualität her ähneln die Traumpfädchen den Premiumwanderwegen. Die Erlebnismomente folgen hier auf kleinerem Raum aber dichter aufeinander.

Neben dem Erlebnischarakter steht der Genuss auf den Traumpfädchen im Vordergrund. Rast-Angebote sowie Gastronomie am Weg sind ganz wichtig. So laden neben Sitzbänken und Traumliegen zahlreiche Restaurants, Cafés, Gasthäuser und Winzerschänken zum Verweilen und Genießen ein. 

Wander-Einsteiger können sich hier ans Wandern „herantasten“. Ältere Gäste oder Familien mit Kindern, für welche die Traumpfade zu lang oder zu anspruchsvoll sind, erleben trotzdem ein Wander-Highlight. Und für Wanderer, die für mehrere Tage in die Region kommen, sind die Traumpfädchen ein perfektes Zusatzangebot für Touren am An- und Abreisetag.

Übrigens: Von den Premium-Spazierwanderwegen, entwickelt vom Deutschen Wanderinstitut, gibt es erst ganz wenige in Deutschland. In der Ferienregion Mayen-Koblenz werden bis 2018 insgesamt elf Traumpfädchen umgesetzt. Weitere Infos erhalten Sie auf www.traumpfade.info.

Schatten